Konvoi Projekt

Fahrzeug  Pool



Bochum Salzkoten Tour

Von Bochum nach Salzkotten mit unseren kleinen Konvoi
125km.

Marschroutr truck trial

Am Freitag morgen des 31 juli 2020 ging es um kurz nach 2 Uhr los...Richtung Sonnenaufgang.
Planmässig waren das m911/Faun Gespann, der Pritschen faun mit Steckdosenanhänger und der kleine Ami mit 25to anhänger und verladenem 5to,im Einsatz. Die Fahrzeuge waren beleuchtet und alles was unbeleucht war oder abfallen konnte, war mit einem knicklicht versehenen. So kamen wir zügig voran, bei noch angenehmen Temperaturen.

konvoi
Als wir den Dortmunder Norden erreichten, gab es den ersten Ausfall. die kleinen AMI Zugmaschine mit 25to satelauflieger.
Der satelauflieger wurde dank mit geführten dolly an den m911/ faun zug übergeben und der 5to fuhr ab dort selbständig mit.

konvoi
konvoi
Diese roadtrain Konfiguration haten wir schon ein paar mal getestet, war dies mal wohl eine grosser fehler. Neben diversen kardernwelle Zwischenfällen...die allessamt leicht zu beheben waren und auch einmal recht witzig, als sich bergab die motor Antriebswelle ausgebaut hate und bremsen nicht mehr möglich war hehe...hat es natürlich viel Zeit in Anspruch genommen...wenn man es zusammen zählt. Spätestens da hätten wir merken sollen das der Antriebsstrang zu stark beansprucht wurde...bis letztlich das getriebe ganz aufgegeben hat...das motorritzel hate sich gelöst...das loctide hate wohl bei Temperaturen jenseits der 150 Grad irgendwann aufgegeben. Darauf hin wurde umgesattelt auf den Faun und der Gliederzug Faun übernahm mittels dolly den 25to auflieger mit defeckten Ami...der 5to den Steckdosen anhänger.
konvoi
Kurz vor dem ereichen unserer ersten Ladestation musten wir feststellen, das der Weg durch eine Baustelle gesperrt war und ein Umweg gefunden werden muste...zeitgleich hat der tros mit Verpflegung herausgefunden das die Ladestation nicht befahren werden darf...also muste ein Treffpunkt mit dem Tross gefunden werden...als dieser gefunden wurde und das Treffen kurz bevorstand...gab der satelzug Faun mit getriebeschaden auf...das Gespann muste die letzten Meter mittels Schnur hinterhergezogen werden....grrr...zu diesem Zeitpunkt kurz vor Kilometer 30...waren also die beiden größten und stärksten zugmaschinen des Konvois ausgefallen.
konvoi

 Am nunmehr neuen Verpflegungspunkt, konnten wir, zwischen Brötchen und Kaffee auf dem Boden, den m911 wieder flott bekommen. Die faun satelzugmaschine sowie der 25to aufliger samt toten ami wurden an den Tross übergeben. Dafür fuhr ab da die Emma als Reserve auf dem Auflieger des m911 mit. Ebenfalls hinzugekommen sind zwei 6x6 Fahrzeuge, ein unimog und ein reo zusammen mit einem dolly Gespann welches für diese beiden Fahrzeuge gedacht war. Die Verpflege und Reparier Aktion hat ca 2h in Anspruch genommen...dies häte eigentlich parallel beim laden geschehen sollen...naja Murphys Gesetz halt.
Am Preußenhafen angekommen, wuste, wie konnte es anders sein, nimand etwas von unserer Ankunft....aber die Truppe dort ist sehr nett und die Versorgung mit Strom war kein Problem.
konvoi
Der einzige Haken war der Aufenthalt in der gluthize und ein warer Volksauflauf der eine art ruhen unmöglich machte. Das laden zog sich dan knapp 5 Stunden hin. Dan ging es in die Abenddämmerung hinein.
konvoi

Anfänglich recht zügig bis es den ersten Ausfall bei dem neuen Gespann (reo) gab....getriebeschaden. der zweite im Bunde übernahm...aber auch bei ihm zeigten sich nach ein paar km Überforderungs Anzeichen...neben dem Geruch von stark erhitzte elecktronick waren auch bergauf Fahrten nur mit anschieben durch den 5to möglich der dabei seine stosstange abgeworfen hat...da entstand dan auch das schöne Bild wo die arbeitsleuchte des sani unimog zum Einsatz kam...sehr praktisch...und wird das nächste mal auf jedenfall wieder dabei sein.
konvoi
Daraufhin übernahm der gliederzug Faun den dolly auflieger samt schad 6x6 und weiter gings. Bis auf Kleinigkeiten lief es dan auch erstmal wieder gut weiter. Bis auf etliche stops die durch interesierte Jugendlichen geschahen, oder die Durchfahrt durch eine wilden Discotek..verlief alles glatt.
Echt wahnsinnig was nachts an so einem Kanal los ist.

Es ging weiter bis auch der gliederzug Faun ein getriebeschaden hate. Die mitgeführte Emma übernahm nun das dolly Gespann und der pritschen faun wanderte auf den auflieger des m911. Die emma, kaum beladen hate Mühe das Gespann zu bewegen und nach 1km waren dann auch 5000mah weg...was ungewöhnlich ist...da enliches normalerweise bei selben Strombedarf über 10km bewegt werden kann...der übertäter stand also fest...der neue, mit "guten Achsen" bestückte, aber vorher nicht getestete auflieger...ist zwar leichtgängig, beim hin und her schieben...bei mehr Drehzahl der Felgen geraten diese aber in Schwingung und die Bremswirkung ist enorm....unser grundsätzliches moto das teuer und marke nicht gut sein muss wurde hier wieder bestätigt...zum Leidwesen 3er Fahrzeuge die auf sein Konto gingen....aber es ging weiter...die emma bekam noch 2 Akkus auf die Ladefläche...und der dolly wurde gegen den reserve dolly getauscht...so wurde die Bremswirkung des Gespann herabgesetzt und mit dem zusätzlichen Gewicht, hate die emma wieder mehr Traktion....der nächste not stop ließ aber nicht lange auf sich warten....das zugmaul der emma riss ap....der auseinander gefahrene Konvoi fuhr wieder zusammen und beim kurzen reparieren und fachsimpeln...sind wir alle ins Koma gefallen...die scene mus sehr befremdlich für einen nicht eingeweihten ausgesehn haben...die Fahrzeuge, in voller Beleuchtung die kreuz und quer auf dem Radweg standen und vier Männer die wie erschossen drum rum lagen....dies konnte nur der Ort eines Verbrechens gewesen sein lol...
konvoi
...das Koma dauerte grob 1,5h um 5 Uhr rapelten wir uns wieder auf...und es ging weiter...trotz der recht unangenehmen Ergonomie eines Radweges....waren die 1,5h eine kleine Energie spritze....es ging weiter aber die Pausen wurden mehr....trotz Ersatzteile konnten wir den pritschen faun nicht mehr Fahrtüchtigkeit machen...
konvoi

und der grobe Zeitplan war überhaupt nicht mehr zu halten....auch die Kuchen Lieferung und Abnahme der schadfahrzeuge und sonstigen Ballast konnte keine positive lageeinschätzung mehr bewirken...am Ende war der Treue kat1 5to die Treue Emma, der m911 und der unimog ....variations möglichkeitenn gab es kaum noch...und es war noch nicht einmal die Hälfte der Strecke ereicht...und das war dann nur noch unser Ziel...zumindest die Hälfte schaffen...egal wie aber das musste drin sein. Recht niedergeschlagen, teils humpelnt...fahrzeuge wie auch Fahrer...konnten wir das halbzeitziel mit einem schönen Regenguss ereichen lol.

Grob habe ich immer mit 40h gerechnet und wurde dafür belächelt...aber das wir noch nicht mal die halbe Strecke in der Zeit geschaft haben, ist sehr ernüchternd. Im Nachhinein lassen sich viele Fehler und auch Fehlentscheidungen feststellen an denen wir arbeiten werden damit im nächsten Jahr das ganze erfolgreich umgesetzt werden kann. Und wir dann pünktlich zu den Feierlichkeiten in Salzkotten einfahren werden.

Zwei Fehler kann man jetzt schon ganz klar bennenen.
Wir haben Fahrzeuge und Anhänger benutzt, die wir vorher nicht einmal im Dauer test hatten. Und wir haben starke leistungsfähige Fahrzeuge überbeansprucht wo es nicht hätte sein müssen.
Ich bedanke mich bei jedem der uns hier gefolgt ist, der uns Komentare hinterlassen hat oder einfach nur gelickt hat das bedeutet mir sehr viel....auch trotz unserer Niederlage hoffe ich das wir bei dem einen oder anderen das träumen oder die Kreativität anregen konnten 😁...und wer weiß, vieleicht ist der ein oder andere von euch, nächstes mal mit dabei. Freuen würden wir uns auf jedenfall.

Bochum Salzkoten Tour





Nach Dem Konvoi ist vor dem Konvoi, einige wochen nach dem misglückten versuch, waren die ersten von uns wieder am Laufen ...Das ziel ist es im nächsten jahr fahrzeug und körper auf ein level zu bekommen das wir die 125km schaffen.

hier könnt ihr uns regelmässig folgen.
Bochum Salzkoten Tour



Am 2 januar 21 gab es wieder eine kleine trainings tour mit alle man, dieses mal stand auf dem Program 2 neue Fahrzueg zu testen
marsch
Beide wurden auch bis zum total ausfall getestet, so das am ende beide nach hause transportiert werden musten. Gefahren wurden 15km
marsch
Das ganze war aber kein fehlschlag, einige Fehler wurden so gefunden die beim nächsten mal nicht mehr dabei sein werden.



am 16 Januar Ging es zu einem kleinen 10km Test.
Das Fahrwerk des SLT sowie sein neues Brushless triebwerk solten auf herz und nieren getestet werden, sowie einen verbrauchswert für unser neues pool Fahrzeug ermitelt werden. Das ganze wäre eigentlich, unter ;Das machen wir mal eben abzuhaken gewesen, aber es solte ander kommen.
Gestartet sind wir bei leichtem schnefall.
SLT mit SZM Faun auf anhänger verladen und der Faun 21 als Back up Fahrzeug.
konvoi winter
mit angenemer marsch geschwindigkeit ging es flot voran, aber es hörte nicht auf zu schneien :-)...nach einer halben stunden sah es so aus.

konvoi winter
immer noch recht unproblematisch, nur die fahrer musten langsam aufpassen nicht auf die nase zufallen.
Nach einer stunde, sah es dan so aus.

winter
der dolly fungierte langsam als schneschieber und muste an den aufliger übergeben werden.

winter
nach ereichen unsere 5 km Marken wurden wir langsamn nervös, bei steigendem schnee wurde es immer schwieriger voran zu kommen...retten hätte uns zu so später stunde keiner keiner mehr, also musten die fahrzueg es umbeding aus eigener kraft schaffen..
nach 7km viel beim slt 1 und 2 achse aus...so das er nur noch mit hilfe des 21er Fauns voran kam.
winter
und so ging es dan weiter, mit durchdrehenden reifen wurde die letzten 3km bewältigt.

und am ende sahen beide  so aus lol

winter


konvoi
man beachte das schnee freihe Motordeck. auf den 10km hat der Faun 21  ca 19.000mah verbraucht .In der Regel schaft er die 10km mit nur 8.000mah.
Den Test können wir so wohl vergessen, dafür hat es eine Menge Spass gemacht :-)

In wenigen Tagen wird der SLT seine nächste Tour machen, schaun wir mal wie er sich dan schlägt...und was für Wetter uns da erwartet.


8.4.21
konvoi 21
Der SK und der SLT halten uns weiterhin auf tapp, diverse Achs und Getribe Konvigurationen brachten bisher nur mässigen erfolg...aber die Ausfälle werden weniger und nach und nach werden die fehlerquellen lokalisiert.
sltsk

 Der neue 50to Trailer hat seine Funktionalität bewisen aber auch das es nicht sehr radsam wäre ihn auf dem Marsch mit zu nehmen.  
50to trailer
lenkung und grösse würden auf den 125km ein schwer zu kalkulierende Fehlerquele abbilden.

Die Faun SZM und der Pritschen Faun samt MAZ aufliger haben sich als Kombination gefunden.
konvoi
 Und die SZM Maschine hat in diversen Test und durch diverse Antriebs optimirungen Ihre Einsatzbereitschaft für August bewisen...Sie wird nun auf die Reservebank geschoben um verschleis vor zu beugen.
Der Pritschen Faun bekommt noch einen Getriebe/Motor umbau um seinen verbrauch in akzeptabe bahnen zu bringen... solte diese tests positiv verlaufen wird auch er auf die Reservebank wandern.
 Die Pause hat er sich auch verdiennt da er in den letzten monaten gut 300km gefahren ist, und etliche male über alles strapaziert worden ist um andere Fahrzueg/Gespannne nach hause zu bringen.
 Andere Fahrzeuge werde dann die Trainingstouren in den nächsten Wochen  übernehmen.



hier ein kleiner bericht zu unserem Vorhaben aus der Presse
Lokalkompass

und am  17.4.21 gab es einen schönen Bericht in der WAZ
WAZ Artikel  mit freundlicher genemigung... vielen dank dafür :-)

und auch der WDR brachte mitlerweile einen kleinen Beitrag über uns :-)
https://youtu.be/rRMDQLbIFrk


Wärend dessen gingen unsere Tainings Touren und Test Fahrten weiter.
Das Gespann Nr1 hat seine letzte Trainingstour absolviert und ging auf die Reserve bank um die km belastung bis zur grossen Tour niedrig zu halten.
hier ist es noch mal in aktion gewesen, in begleitung der Faun Satelzugmaschine und aufgeladen m911. Beides Reserve Fahrzeuge.
konvoi

hinzu gekommen und mitlerweile im Dauer test ist die Das Gespann Nr2
bestehend aus dem SLT  und Hauben Pritschen Faun.

konvoi
Der Slt hat in dem letzen Halben jahr gut 100km absoviert und etliche triebwerks und achs kombinationen durchlaufen.... oft muste er nach hause gebracht werden ....
konvoi
.... oder unterwegs Repariert werden...
slt
... aber das gröbste ist geschaft, auf den nächsten touren wird er wohl seine verfendbarkeit unter beweis stellen.

Derweil haben wir endlich den letzten teil abschnitt der Grossen tour erkunden, zwischen Lippstadt und salzkotten...
Dazu geselte sich Der Jupiter als neues Trainings begleit Fahrzeug.
konvoi

auch auf dieser tour solte es nicht langweilig werden. nach ca. 500 gefahren metern wurde schon geschraubt... nichts wildes der SK war zu diesem zeitpunkt noch in der Fein abstimmung und es wurden diverse getriebe bzw motren um gebaut...
die lkws haben ja alles dabei. lol
konvoi

... werenddesen stand der Multi am starssenrand und plötzlich fing das lenkservo an zu heulen...damit war dan die Lenkung hin... und da nicht alzuweit gekommen ging es zurück zum Parkplatz und er muste im Kofferaum auf das ende der Tour warten.
Nach dem die 4te oder 5te motor getriebe kombination probiert wurde, ging es endlich weiter.... der SK blieb aber ohne anhänger da recht kraftlos geworden.
...  mit einer Rauchfahne im schlepptau.... tja.. so gasslötkolben sind nicht umbedint aus wenn man sie wieder auf den LKW gepackt hat... ist aber nicht viel pasiert :-).
Die Tour war knapp 30 km und landschaftlich sehr schön... einige saggassen wurden gefunden und der finale weg geplant.
Der jupiter hate auf der helfte der Tour einen achsschaden, nichts schlimmes, er wanderte auf den anhänger und weiter ging es.
konvoi
eine weiter kuriose zusammenstellung ereigenete sich ein paar kilometer vor dem ziel als auch der Satelzugfaun Kraftlos wurde, grund war ein abgerauchter motor aus einer vorhergegangenen Tour.  Da muste der treue 5to wieder helfen :-)
konvoi
am ende war es aber eine gelungen Tour, die schäden konnten schnell beseitigt werden und der sk hat nun endlich sein Richtiges treibwerk gefunden.

Wärend weiterer Touren haben wir allerdings einen Anhänger verloren.
konvoi

Der Tieflade Anhänger der auch bei der ersten grossen tour dabei war, war nach gut 90km Laufleistung so mürbe das eine Reberatur des 3d Druck Ramens nicht mehr möglich war, er wird nun durch einen 60to  m747 Tieflade anhänger abgelöst, wäre dan der zweite dieser art im Pool.

konvoi

Der multi in seiner neuen rolle als begleit Fahrzeug, hat immer gut zu tun..
multi lkw

.... und packt auch mal mit an, wenn es sein muss...

konvoi

endlich mit fast ein Jahr verspähtung ist nun die vierte grosse Zugmaschine für das vierte gespann ins Training gekommen. Und muste auch vom ersten tag an voll mit arbeiten... sei es mit dem als Ballst verladenen 5to  oder den real ausgefallen 10to bzw multi die nach hause gebracht werden musten.konvoi
Er schlug sich bisher mit bravur und war obendrein auch noch sehr sparsam. wenn sein m1000 tieflader genau so gut funktioniert, hat sich das warten auf dieses Gespann devinitiv gelohnt.. derzeit befindet sich die zugmaschin noch im Rohbau, die Technik stand noch im focus :-)



hier könnt ihr uns regelmässig folgen.
Bochum Salzkoten Tour





Unser Fahrzueg Pool besteht aus ca. 38 Fahrzeugen und 14 Anhänger, die 
zusammen, in den letzten 2 Jahren über 5000km absolviert haben.

hier eine kleine Übersicht der wichtigsten Fahrzeuge:

konvoi


Faun 912/21 mit 25to Anhänger  und Abschleppwagen als ladung.

konvoi

konvoi
Auch der 5to ist oft dabei, mit seinem sparsamen  Robusten Antrieb und Fahrwerk, hat er schon mehr als 250km gelaufen. 
konvoi der 10to mit Ural und 10to Werkzeug Anhänger.
der 10to nutz das fahrwerk des Urals mit einer etwas anderen motor getriebe kombination.


konvoi


Faun 912/21
mit steckdosen Anhänger.
dieser wird bei Lade stops benötigt um die Ladegeräte zu betreiben.


konvoi


Faun mit voller beladung


konvoi



Der Faun 912 mit MAZ Trailer und verladenem m911


konvoi





konvoi


Die beiden Reos, die gern mal als lauftrainings fahrzeuge herangezogen werden...Out of the box gibt es sie für knap 70 euro...und einige von ihnen haben bereit 300km gelaufen...im grunde sind sie schuld das wir auf so eine idee gekommen sind .

Angehangen ist der P50 Trailer, der ab und an auf trainingstouren dabei ist, um schadfahrzeuge nach hause zu bekommen.

Auf dem zweiten Bild,
3 Fahrzeuge, mit der gleichen technick wie der Ural und Reo...gute Fahrzeuge für unsere Lauftrainings.
der m1070 benutz die selben achsen.

konvoi
Die beiden Emmas im Pool, wohl die ältesten Fahrzeuge bei uns.
Sie begleiten uns regelmässig und die Grüne war auch bei unserem Konvoi 2020 als Reserve aktiv dabei.
konvoi
m911 mit m 747 Trailer beim Transport von schad Fahrzeugen.


.konvoi

konvoi

konvoi faun

Der Faun 912 /21
ist die drite grosse Zugmaschine im bunde, Regelmässig da bei, kümmert er sich um den Transport von reserve Fahrzuegen, sowie auch...wenn nichts mehr geht um das schleppen ganzer gespanne...
Diese oft nicht ganz  ohne blesuren ablaufenden aktionen, fürten zu diversen umbauten.
Mitlerweile wird er durch eine Makita Bormaschinen Antrib bewegt mit eigenbau verteiler Getriebe


konvoi

konvoi

konvoi

konvoi


Kolonne auf dem Marsch

konvoi Road Train zusammenstellung zweier MAZ Anhänger.
hier mit Balast Gewicht und verladenen m911.
konvoi maz der Maz ist eine neue zugmaschine die wahlweise als Sattelzugmaschine wie auch gliederzugmaschine eingesetzt werden kann. Sie hat erst wenige Fahrten hintersich..wie sich dauerhaft die einzelradaufhängung schlegt wird sich zeigen.
multi
konvoi
Multi 8x8
recht solide aufgebaut, wird er in zukunft unterstützen wenn es darum geht Ladegeräte oder akkus von a nach b zu bekommen
jupiter lkw
jupiter rc truck
Der jupiter, auch relativ robust aufgebaut, wird er in zukunft als trainings Fahrzeug oder Laih fahrzeug für gäste fungieren :-)
konvoi

konvoi
Der M1070 ist solide und leistungstark aufgebaut und gehört zum vierten Gespann des Konvois
marsch
sk benz
Der SK Benz als Abschlepper oder wahlweise als satelzugmaschine.
Grundlage war ein wedico Fahrzeug, welches in den kommenden Monaten stück für stück optimiert wird
und mit das 3te Gespann bilden wird.